Julie's Bookhismus

Korrektorat | Rezensionen



Rezensionen 2024

Viele weitere Rezensionen findet ihr auf Goodreads.

Klicke auf das Cover, um direkt zum Buch zu gelangen.



Düster und wertvoll zugleich

Ich fühle mich verstanden und aufgefangen, wenn ich dieses Werk aufschlage und nachlese, dass es auch andere Menschen gibt, die sind wie ich. Auch sie leiden und trauern, weinen und lachen, sie leben. Einmal mehr wird mir klar, dass ich nie allein bin.

Danke an die Autorin, dass sie ihre Welt mit uns geteilt hat, denn das Leben besteht nicht nur aus Friede und Freude. Gerade die traurigen, schmerzhaften und schrecklichen Momente sind die, aus denen wir lernen und neue Kraft schöpfen.

Es kommen auch wieder gute Zeiten. Nach Regen folgt Sonnenschein, vergesst das nie. Bis dahin lasst euch von Melanie Mur auffangen und trösten und an die Hand nehmen. Ihr seid nicht allein, wir sind viele!

Perfekt für Küche und Medizinschrank

Dass ich dieses Buch jetzt erst entdeckt habe, ärgert mich tatsächlich ein wenig, dennoch kam es wie gerufen. Schicksalsingwer, sozusagen. Ich bin schon lange Fan der Knolle und habe immer mal wieder nach Hilfsmitteln gegen Beschwerden gegoogelt, dass es hier ein einziges Buch gibt, in dem alle Lösungen vorhanden sind, macht es für mich noch wertvoller.

Jeden Morgen eine Tasse mit Ingwer, Zitrone und Honig, so beginnt der Tag gleich viel besser. Dass dieses Ritual gerne auch öfter am Tag vollzogen werden kann, hat mir dieses Büchlein verraten und damit fördere ich sogar noch meinen Schlaf und gehe gegen Beschwerden vor. Vorbeugen kann die Knolle auch und das macht sie direkt noch wertvoller.

Die Geschichte des Ingwer ist auch dabei, so nice to know, doch am interessantesten sind tatsächlich die Rezepte und Wirkungsweisen. Für mich dementsprechend ein absoluter Gewinn für Küche und Medizinschrank. Persönlich bevorzuge ich allerdings frischen Ingwersaft, denn die Knollen aus dem Supermarkt sind meistens leider völlig hinüber.

Totale Begeisterung

Neue Nachbarn ziehen in die Sackgasse Nummer 13 und die sind etwas ganz Besonderes. Ottilie ist völlig aus dem Häuschen, traut sich aber auch nicht direkt zu ihnen. Bis sie anfangen auf Entfernung miteinander zu spielen und sich so mehr und mehr annähern.

Oh, wie ich es liebe, wenn vermeintlich andersartige mit Normalos zusammenkommen und sich dann herausstellt, dass wir alle gar nicht so verschieden sind. Zumal diese Familie hier total knuffelig zusammengewürfelt wurde und zu einer zusammenwächst. Noch ein Grund, weshalb ich es so sehr mag. Familie kommt von Herzen nicht von Verwandtschaft.

Dazu kam dann auch noch, dass die Autorin die Stimme meiner Kindheit ist und mir damit das Hörbuch noch mehr gefallen hat. Es wird mir ein Fest sein, diese Reihe weiterzuverfolgen.

Schnüffelei für die Umwelt

Auch dieser Cosy Crime hat mir gut gefallen. Sehr verwirrend finde ich immer wieder die vielen Perspektiven, aber so langsam komm ich da auch rein. Es sollte nur nicht noch mehr werden.

Diesmal geht es um die Umwelt, die zerstört werden soll und jemand anderes sie retten will, genauso wie Info-Verkäufe, die nicht nur Leben, sondern auch Vertrauen und Freundschaften kosten. Außerdem bahnt sich da vielleicht noch etwas an, das mir sehr gefallen würde und das süße Eichhörnchen ist auch wieder überall dabei. Ich liebe dieses kleine Fellknäuel.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, die Hörbuchsprecher machen einen großartigen Job und die Geschichte selbst hat mich wieder hervorragend unterhalten.

Zwischen Liebe und Pflicht und Manipulation

Als ich dieses Buch angefangen habe, bin ich von einer witzigen RomCom ausgegangen, allerdings bin ich schnell eines Besseren belehrt worden. Maya leidet unter Erfolgsdruck und Selbstzweifeln, da kann sie sich mit Sam die Hand reichen, wenn die beiden endlich mal miteinander sprechen würden.

Viele Missverständnisse auf vielen Seiten, die zwischenzeitlich tatsächlich echt anstrengend waren und ich nur noch die Augen verdrehen konnte. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und auch die Protagonisten fand ich angenehm. Die ganzen Zwiste haben sich allerdings wirklich gezogen, von mir aus hätten es locker 100 Seiten weniger sein können.

Dennoch hatte ich eine tolle Unterhaltung währenddessen und auch die Hörbuchsprecherin hat einen unglaublich guten Job gemacht. Ich hoffe, dass wir die Nebenfiguren noch einmal wiedersehen und deren Geschichten auf Papier gebracht werden.

Eine wundervolle Geschichte

Ich finde es immer wieder faszinierend, was aus Märchen letztendlich gemacht werden kann, wenn man die Fantasie spielen lässt. Besonders die asiatischen Märchen haben es mir dabei angetan. So auch dieses wunderschöne Buch hier.

Eine wahnsinns Geschichte über Liebe, Familie und Aufopferung, die mich tief berührt hat. Das Zusammenspiel des Märchens und der Charaktere ist einfach fantastisch. Dazu kommt, dass hier die Götter ein wenig auseinandergenommen werden. Erhebliche Zweifel an ihnen kommen auf, weil die Welt im Chaos versinkt. Ich verstehe das total, ist die reale Welt doch irgendwie in einer ähnlichen Situation.

Dieses Buch ist einfach perfekt und hat mich fantastisch unterhalten. Der Schreibstil ist hervorragend und die Hörbuchsprecher sind ebenfalls ganz großartig. Und dann dieses Cover! Ich könnte ewig weiterschwärmen…

Mehr Unterhaltung als lehrreich

Für mich persönlich ist dieses Buch superwitzig gewesen. Die zwischenmenschlichen Beziehungen, die Wette und auch der Weg bis zur Auflösung, haben mir großen Spaß gebracht. Lea Blumenthal zeigt hier eindrucksvoll wie fremdgesteuert wir tatsächlich sind und was wir unnötig an Geld ausgeben, nur um der Gesellschaft besser zu gefallen, weil wir uns anpassen wollen.

Und wieder einmal bin ich sehr zufrieden damit, wie ich lebe. Auch wenn ab und zu der Drang nach dem Gefallen da ist, doch unsere verkorkste Gesellschaft erinnert mich zum Glück auch jedes Mal wieder daran, dass ich das nicht.

Auf jeden Fall sollte die Autorin weiterhin so tolle Bücher aus dem Leben schreiben und mir und den anderen Lesern damit den Tag versüßen. Hervorragende Unterhaltungslektüre!

Nicht alles ist ein Konkurrenzkampf

Das sollte jeder von uns mal verinnerlichen, denn hier wird sehr gut sichtbar, was dieses Kämpfen mit uns macht. Psychologisch hat dieses Buch hervorragende Arbeit geleistet und öffnet hoffentlich die Augen für die kommenden Generationen, die gerade jetzt unter diesem Leistungsdruck stehen.

Der Zahn der Zeit wird hier also fantastisch getroffen und auch die Charaktere haben es mir direkt angetan, vor allem Macy. Ein Internat war schon immer mein Traum, doch wenn es so wirklich sein könnte, dann war mein Traum vielleicht zum Glück genau das.

Eine Geschichte, die mir wirklich gut gefallen hat. Die Heimlichkeiten, die Intrigen, das gibt es nicht nur an dieser Schule, das kennen wir ja irgendwie alle. Vielleicht wird uns eines Tages bewusst, dass dieser ewige Konkurrenzkampf gar keinen Sinn macht und die Zusammenarbeit uns viel weiterbringt.

Auf der Suche nach Antworten

Auch in Band zwei der Brynmor University geht es um die Vergangenheit und gleichzeitig die Zukunft. Nates Mutter ging dort zur Schule, allerdings nicht freiwillig, genauso wie nun Nate ebenfalls muss. Doch was ist damals passiert, wer ist sein Vater und wieso ist sie von der Abschlussfeier geflüchtet? Viele Fragen, auf die Nate eine Antwort sucht und von seinen Großeltern ignoriert wird. Es wird als Phase abgetan und er gezwungen, sich anzupassen. Wenn da nicht der Rebell in ihm wäre und er außerdem noch auf einen bestimmten Menschen trifft.

Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern scheinen wohl überall verboten und die Mächtigen und Reichen haben überall ihre Finger im Spiel, solange sie genug in die Schulkasse zahlen. Korruption nennt man das in der Politik und hier ist es gefühlt genauso. Wer genug zahlt, erhält nur Verwarnungen oder gar Sonderrechte. Gleichberechtigung? No Chance.

Mir hat auch dieser Teil wieder gut gefallen, wenngleich er leider nicht so rasant war.

Was für ein Finale

Niemals hätte ich gedacht, dass es so endet. Krass! Und völlig überraschend. Das hat mich total aus der Bahn geworfen. Aber von vorn, denn Gemma und Darren haben es nicht leichter seit der großen Enthüllung. Sie werden gejagt und sind in allen Medien. Können sie sich verstecken und wehren?

Der Verlauf der Geschichte hat mich diesmal tatsächlich sehr überrascht und auch die Interaktionen der Charaktere war für mich total unvorhersehbar. Hat mir tatsächlich sehr gut gefallen, wenngleich manche Stellen auch etwas lang gewesen sind.

Von mir gibt es für die ganze Dilogie eine klare Empfehlung.

Sehr sympathisch

Dieses Buch macht Lust auf Esoterik und ein paar Reinigungsrituale. Außerdem werde ich mir wohl ein paar Kristalle zulegen. Die Geschichte hat mich sehr in ihren Bann gezogen, hatte zwischenzeitlich ein paar Längen, hat mir dabei insgesamt jedoch sehr gut gefallen.

Darren fand ich sehr gewöhnungsbedürftig, das legte sich zum Glück mit der Zeit und er wurde mir sogar sympathisch. Ich habe ja den Eindruck, dass deutlich mehr in Gemma steckt als sie bisher geahnt.

Eine tolle Geschichte, die mich endlich mal wieder so richtig in die Hexenwelt ziehen konnte. Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht und freue mich noch einmal in Gemma's Welt eintauchen zu dürfen.

Zieht sich sehr

Also ich muss schon sagen, dass der Einstieg wirklich viel versprochen hat und es sich dann bis zum letzten Viertel unfassbar gezogen hat. Gut fand ich dabei, dass wir endlich mehr über ihre Mutter erfahren haben, ihre Provokationen waren dabei allerdings sehr hinderlich. Sie kann halt einfach nicht den Mund halten und über Gefühle reden schon dreimal nicht.

Ich muss sagen, dass mir der Fokus auf Lissa total auf den Sack geht. Ich hoffe, das ändert sich in den kommenden Büchern noch, oder sie werden endlich erwachsen. Bisher sind die beiden im Paket einfach nur anstrengend.

Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen und auch das Drumherum passt gut. Insgesamt war es zwar schwächer als im ersten Band, macht hier dann wiederum total Lust auf die Fortsetzungen.

Nicht nur an Weihnachten toll

Ich denke, jeder kommt irgendwann an einen Punkt in seinem Leben, wo man den Weg zu sich selbst sucht und nicht mehr so recht weiß, wer man ist und wo man hingehört. Dieses Buch zeigt einen so schönen Weg auf, dass ich es das ganze Jahr über lesen könnte.

Der Zusammenhalt trotz Zwist in der Verwandtschaft, die Selbstzweifel und die Suche nach sich selbst, bringen Petra und ihre Nichte auf eine wundervolle Reise durch den Ort, der eine Geschichte erzählt. Zwischen Streit, Liebeskummer, Verlustangst und Geborgenheit sowie Glück, finden sie nicht nur zueinander, sondern auch tolle Freunde und den Weg in eine grandiose Zukunft.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und der Schreibstil hat mich berührt. Das Weihnachtssetting hätte jede andere Jahreszeit sein können, doch das mit dem Kalender passte hier ausgesprochen gut. Hat Spaß gemacht und Tränen verursacht. Ein Buch, das so viele Emotionen weckt, kann also nur super sein.


Dieses Buch hat mich zerstört

Holt die Taschentücher raus, es wird tränenreich. Die letzten zehn Seiten waren der absolute Killer für mich. Der Verlust, der hier beschrieben wird, war für mich unglaublich greifbar und verdammt schmerzhaft. Wer damit nicht umgehen kann oder sehr emotional reagiert, sollte hier die Finger weglassen. Ich hätte es gern vorher gewusst, hier fehlt eindeutig eine Triggerwarnung.

Ich liebe Toni und Yumyum und das Konzept des Buches ist ganz wundervoll, vor allem mit den wunderschönen Illustrationen. Nicht zuletzt die Notizen von Toni haben mich absolut überzeugen, auch die Liebe zu Totoro hat mich sofort gefangen genommen und Toni noch greifbarer gemacht.

Ein wunderschönes Buch dessen FSK ich definitiv auf vierzehn hochsetzen würde, außer bei Kindern, die diesen Verlust schon erleiden mussten und nicht wissen, wohin mit all der Vermissung. Da kann das Buch definitiv helfen. Ich bin mir da tatsächlich sehr unschlüssig und würde es meiner Zehnjährigen nicht in die Hand drücken, schon allein, weil sie zu den hochsensiblen Kindern gehört und ich nicht glaube, dass sie mit so viel Schmerz umgehen könnte.

Wow, ist das schön

Das ist wohl das Schönste Buchjournal, dass ich je in den Händen gehalten habe. Die Verarbeitung, die Seiten, die Details sind einfach mit so viel Liebe gestaltet, dass es fast zu schade ist zum Reinschreiben.

Dieses Journal bietet Platz für 100 Bücher, hat vorgeschlagene Challenges und bietet Platz für eigene, sowie Leselisten, SuB-Listen und was es noch so in unserer Bookbubble gibt. So kann man das ganze Jahr den Überblick zu gelesen und ungelesenen Bücher behalten und am Ende sogar eine eigene Statistik erstellen und darauf sein Jahreshighlight erwählen, wenn man denn möchte.

Ziele, Tracker und jede Menge Platz für jedes einzelne Buch und meine Gedanken. Das macht so Lust, dieses Buch anzufangen und gleichzeitig ist es zu schön, um es zu tun. Große Liebe an die Autorin, vor allem für ihre Liebe zum Detail.

Mega interessant

Ich bin super gespannt gewesen auf diesen neuen Hype vom Shadow Self, denn andere Journals habe ich mittlerweile schon getestet, jetzt schauen wir mal nach der dunklen Seite der Macht.

Das Journal bietet jede Menge Platz für Gedanken und dir Aufgaben. Wie es sich letztendlich auf die Psyche und das Selbst auswirkt, kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, denn dafür muss ich es erst durcharbeiten.

Der erste Eindruck sieht super aus, der Platz ist wahnsinnig toll und das Design macht definitiv Lust drauf, denn je schöner das Journal, desto öfter und sorgfältiger macht man es. Hier haben wir also ein wunderschönes Journal für die dunkle Seite, die eben jetzt auch mal Aufmerksamkeit bekommt. Mal sehen, ob es auch Kekse dazu gibt.

Ein schöner Abschluss

Und doch zieht es einen Cliffhanger nach sich, der auf mehr hoffen lässt. Das Cover ist genauso schön wie die vorherigen, auch wenn ich den Farbschnitt nicht gebraucht hätte, denn der Buchrücken ist einfach tausendmal schöner. Im Buch ist sogar ein Gewinnspiel zum Staffelfinale.

Der Schreibstil ist super, die Story hat mir sehr gefallen und auch die Charaktere machen eine schöne Wandlung durch. Für Kinder in dem Alter einfach ein wahnsinnig toller Zugewinn, denn sie lernen hier nicht nur etwas über Fantasie, sie bekommen Selbstvertrauen und den Glauben an sich selbst, denn letztendlich liegt die Magie in uns bzw. ihnen.

Ein wundervolles Buch mit superschönen Charakteren und einer Welt in unserer Welt, die wir sehen können, wenn wir nicht danach suchen oder eben über den Tellerrand hinausschauen.


Neue Reihe mit großem Potential

Mit der Gerichtsverhandlung für Maddie ging es auf jeden Fall schon einmal gut los. Ich habe ein sehr gutes Bild von ihr bekommen und war gespannt, wie es mit ihr weitergeht. Und dann kamen noch mehr Perspektiven und Menschen. Das war mir persönlich zu viel, wobei die Leute echt interessant waren. Ich kam zwischenzeitlich jedoch voll durcheinander.

Der Fall selbst hat mir außerordentlich gut gefallen, auch der Schreibstil gefällt mir. Diese ganzen Zwischensequenzen, die wenig mit dem Fall zu tun hatten, hätte man dabei getrost weglassen können, so hat man die Charaktere jetzt nicht unbedingt besser kennenlernen können. Sie sprechen einfach für sich und da brauch ich keine nichtvorhandene Geburtstagseinladung, wo er dann doch nur vor der Tür steht und letztendlich nicht hineingeht, das hat eher negative Vibes verursacht.

Ich bin super gespannt auf den nächsten Band und wie es mit der Detektei weitergeht. Der Draht zur Polizei könnte ja nicht schlechter sein, vielleicht wird das wieder besser oder man verkracht sich dann noch mehr. Spaß hält es auf jeden Fall jede Menge bereit und ich liebe einen guten Konflikt, wenn die Schnüffler einfach besser sind als die Profis.

Ein wundervolles Gespann

Besonders gefallen haben mir die drei Perspektiven. Das Zusammenspiel war einfach phänomenal, dieses Buch gibt der Reihe nochmal einen ganz neuen Kick. Ich hoffe ja auf viele Wiedersehen in den zukünftigen Bänden, das war mir hier leider zu wenig.

Die Charaktere sind jeder für sich einmalig, doch zusammen schreiben sie eine völlig neue Liebesgeschichte. Ich fand es ganz herausragend, wie die spicy Szenen gestaltet wurden und damit zu einer noch atemberaubenderen Geschichte als Persephone's gemacht haben. Darf für mich absolut so weitergehen und sogar noch etwas mehr sein.

Total lesenswert und vor allem hörenswert. Die Sprecher haben hier einen so grandiosen Job gemacht, dass ich seitenweise ins Schwärmen kam. Vielen Dank dafür.

Der Teufel kommt

Ein Fall, der gar nicht so unwahrscheinlich ist und auch Ähnliches schon in den Medien gemeldet wurde. Er rüttelt auf, macht Angst und Hoffnung und bringt auch neue Ideen für die Seniorenresidenzen.

Bente kommt aus dem Urlaub und was fällt ihr vor die Füße? Genau, ein Skelett. Wobei Ulrike beim Buddeln draufstößt und Bente damit direkt aus der Entspannung holt. Dazu kommt noch ein anderer mysteriöser Tod während ihrer Abwesenheit. Alles sehr verzwickt und lange ist nicht klar, ob die beiden Toten zusammengehören und warum es jetzt noch mehr plötzliche Todesfälle gibt.

Es hat mir unheimlich gut gefallen, dass dieser Fall tatsächlich so realitätsnah ist und Bente nicht lockerlässt. Auch der Showdown war wieder sehr nervenaufreibend und gefährlich. Ich freue mich schon wieder sehr auf den nächsten Band.

OMG, ich liebe die beiden

Eine Haters to Lovers Story mit super tollem Happy End. Ich hätte zu Anfang ja nie gedacht, dass die beiden auch nur ein nettes Wort miteinander reden würden, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Die Spannung zwischen den beiden ist förmlich greifbar und macht einen verrückt.

Ein wahnsinnig toller Schreibstil gepaart mit einer wundervollen Geschichte, hat Autumn mir wieder die Tage versüßt und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher aus ihrer Feder. Außerdem hat es Spaß gemacht, dass parallel die Geschichte von Skating on thin Ice gespielt hat und wir da auch nochmal einiges mitbekommen haben. Die Figuren sind einfach wundervoll und ich bin i alle gleichzeitig verliebt.

Absolut lesenswert und dabei ist Gefühlschaos vorprogrammiert.

Sieht alles lecker aus

Ich liebe Salate, nicht nur im Sommer, wenn ich was Frisches auf dem Teller brauche, auch im Winter machen die eine tolle Figur. Mit ausgewählten Zutaten, die sättigen, hat man gleich noch mehr davon als nur eine schlichte Beilage.

Dieses Kochbuch hat wahnsinnig tolle Ideen und es sieht alles fantastisch aus. Allerdings sind hier die Zutatenlisten sehr exotisch und auch teuer. Für besondere Anlässe mag das toll sein, doch für den Hausgebrauch ist es schlichtweg auf Dauer zu kostspielig.

Nichtsdestotrotz habe ich einige der Rezepte ausgetestet, einige Zutaten habe ich dabei ausgetauscht oder eben eine günstigere Variante verwendet. War trotzdem lecker. Außerdem ist es letztendlich ja immer Geschmackssache, wie viel man von allem verwendet und was man lieber mag oder verträgt.

Vor allem die to-go Varianten sind mein absoluter Favorit, so haben wir immer einen leckeren Salat für die Arbeit oder unterwegs. Von diesen Salaten hätte ich sehr gern mehr, gerne auch ein eigenes Kochbuch.

Tierschutzdemos und zwei Leichen

Bente hat diesmal mehr als genug zu tun. Zum einen muss sie zwei Morde aufklären, die total verwirrend sind, zum anderen sind Tierschützer auf der Insel, die alles durcheinanderbringen und dann ist die Dienststelle auch noch unterbewertet bei so vielen Zwischenfällen. Als auch noch Ulrike in Lebensgefahr schwebt, scheint es kein Happy End mehr zu werden.

Ich war noch nie ein Freund von radikalen Demonstranten aus jeglichen Bereichen des Lebens. Auch hier steht wieder einmal klar in Fokus, dass nicht alles gut ist, wofür demonstriert wird. Nicht zuletzt, weil hier vermeintlich für die Tiere geopfert wird, obwohl man die Hintergründe nicht kennt.

Ich habe es wieder sehr genossen, den Gedankengängen von Bente zu folgen. Ich freue mich immer, wenn ich ihr einen kleinen Schritt zwischendurch voraus sein kann, das kommt aber nicht so vor. Dafür ist das Ende immer sehr gelungen, genau wie der Weg dahin. Ich liebe diese Reihe und freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen.

Immer wieder ein Erlebnis

Eine Hobbydetektivin trifft sich mit Krimiautor:innen auf hoher See bei einer Krimikreuzfahrt. Das kann ja nur spannend werden. Und so kommt es, wie es kommen muss, ein Mord geschieht. Ein grausamer noch dazu und die Auflösung ist wirklich spannend. Aber ihr wisst ja schon, dass ich diese Reihe sehr liebe.

Ich fand Frau Merkel schon immer super, sowohl im echten Leben als auch hier im Roman. Ich hoffe sehr, dass es ihr wirklich so gut geht in ihrem Ruhestand. Umso mehr freue ich mich über die Romane von Safier, denn er gibt mir damit wirklich ein gutes Gefühl. Auch das Zusammenspiel von aktuellen Geschehnissen und der Ex-Kanzlerin gefallen mir unglaublich gut.

Nicht zuletzt trägt Nana Spier erheblich dazu bei, dass dieser Roman zu einem Top Hörbuch wird. Ihre fantastische Interpretation von Puffeline und den anderen Figuren bringt so viel Spaß mit sich, dass man gar nicht mehr aufhören kann.

Safier hat mit der Miss Merkel Reihe eine fantastische Welt geschaffen, die mich hoffen lässt, dass alles gut wird. Ich freue mich auf noch mehr von seiner Sherlockine zu lesen und bin schon sehr gespannt, wann Miss Merkel und ihre Entourage mir erneut den Tag versüßen.

Verwandtschaft und Vergangenheit

Hailey und Sean sind zwei so tolle Protagonisten, dass man gar nicht anders kann als mit ihnen zu fühlen. Den Struggle mit der Verwandtschaft kennt bestimmt jeder und das Hadern mit Vergangenem ebenso. Man versteht das Leben eben erst im Rückblick, doch sollte man sich dadurch nicht definieren. Mit beiden Punkten haben unsere Protas zu tun und es kommt noch dicker.

Ich habe es geliebt, hier zu lauschen und sowohl Hailey als auch Sean kennenzulernen. Es gab auch tränenreiche Momente, in denen ich mich schwer zusammenreißen musste. Der Schreibstil von McGregor ist fantastisch und unglaublich bildhaft. Ich liebe die Schafsituation wirklich sehr und freue mich Basil und die anderen hoffentlich bald wiederzuhören.

Wer auf Happy Ends steht, ist auch wieder genau richtig und auch die Lovestory lässt sich hervorragend lesen und hören. Es ist genau das richtige Maß an Gefühl, Beziehung und Break-up dabei. Das macht die Geschichte rundum die beiden noch interessanter. Außerdem lernen wir die Familie von Hailey sehr gut kennen und lieben, wenn sie es mir auch nicht leicht gemacht haben.

Von mir gibt es eine klare Lese- und Hörempfehlung, denn die Sprecher sind für mich einsame Spitze gewesen.