Julie's Bookhismus

Korrektorat | Rezensionen



Sternendiamant - Sarah Lilian Waldherr

Die Legende des Juwelenkönigs

Lass dich entführen in eine neue Welt…

Fanarina (Fana) ist ein ganz normales Mädchen mit ganz normalen Problemen und als ihre beste Freundin auf eine weit entfernte Schule gehen soll, ist das Drama perfekt. Da passt es noch besser, dass ihr plötzlich beim Skaten schwindelig und übel wird. Blöd nur, dass es keine normale Übelkeit ist, sondern etwas ganz anderes. Ein neuer magischer Test muss her und dafür wird weit gereist…

Es stellt sich heraus, dass sie ein Aurion ist. Ein magisches Wesen aus einer anderen Welt, die es wohl schon weit länger gibt als unsere. Also wird sie kurzerhand auf eine Privatschule, das Schulschiff Simalia, geschickt, um dort zu lernen ihre Kräfte zu beherrschen. Blöd nur, dass da so gar nichts nach Plan läuft, denn Fana ist sehr temperamentvoll… Auch die anderen machen eine Charakterreise mit und verändern sich im Laufe der Geschichte, was ich großartig finde, denn so wird es nicht langweilig.

Mein 15-jähriges Ich war mehr als begeistert von der Story und auch den Charakteren. Fana ist eine leidenschaftliche und temperamentvolle Persönlichkeit, in der ich viel von mir wiederfinde. Ich hätte das Buch gern schon mit 15 gelesen, da hätte ich einiges lernen können xD  

Ein Buch in dem es um Magie, Freundschaft, Verrat, Geheimnisse und die erste Liebe geht. Die Lovestory ist aber sehr dezent gehalten, was ich gut finde. Ich hoffe, das bleibt auch in den nächsten beiden Bänden so. Es wird mysteriös, denn Fana weiß nicht, wer ihr Vater ist und über ihre Herkunft wird auch ein großes Geheimnis gemacht und keiner will ihr was sagen, was sie zurecht auf die Palme bringt, wie ich finde.

Die neue Welt, die Sarah hier erschaffen hat, ist wahnsinnig schön. Ich habe bisher keine in der Form kennengelernt, daher bin ich begeistert über den Aufbau und gespannt, was wir noch so entdecken. Die Charaktere entwickeln sich hervorragend, genau passend für das Alter. Ich freue mich auf mehr und empfehle dieses Buch ausdrücklich.


Die Fürstin des Meeres

Starker Anfang, der leider zu schnell abnimmt.

Der zweite Band der Sternendiamanten beginnt rasant und actionreich. Kian ist verschwunden und Fana wird fast verrückt deswegen. Die Lovestory, die ich befürchtet hatte, nimmt ihren Anfang. Zum Glück hört das recht schnell auf und wir können uns wieder auf das Wesentliche konzentrieren.

Wir begeben uns auf den Weg ins Meer der Träume und das Reich der Meermenschen. Alles funkelnd und glitzert und scheint wunderbar zu sein. Endlich erfahren wir etwas mehr über Ivonne und auch einen neuen Begleiter finden wir. Allerdings hat er es nicht leicht…

Ich bin gespannt, ob es noch mehr der witzigen Wutanfälle von Fana geben wird, aber bei ihrem Temperament, sollte das wohl kein Problem sein xD Außerdem bin ich sehr gespannt, wie sie sich nach diesem Ende nochmal retten wollen. Es wird jedenfalls brenzlig für unsere Freunde. Oh, und ich will die neuen besser kennen lernen. Er macht einen sehr sympathischen Eindruck und ich denke, wir können großes von ihm erwarten.

Dieses Buch hat mich, trotz der Längen und der Spannungsabnahme, wieder gut unterhalten. Aber eben nicht hervorragend, denn da ist wieder viel Luft nach oben, was die letzten beiden Teile angeht. 


Das Land der Feen

Wir nehmen wieder Fahrt auf…

Im dritten Band der Reihe lernen wir die Feen kennen. Wir müssen einen Wald bekämpfen und uns versöhnen, nicht nur mit einer Person. Auch Tem hat sich gut eingefügt und Hala findet ihr Selbstvertrauen und die Liebe.

Ich bin froh, dass wir hier wieder Fahrt aufnehmen und die Action zurückkehrt. Die Romantik ist nach wie vor nicht zu aufdringlich und hat genau das richtige Maß. Wir lernen nicht nur das Feen Volk besser kennen, auch die Zentauren kommen vor und wir lernen neue Magiekreise und die 2. Magiestufe meistern wir auch fast, was wirklich anstrengend wird.

Fana beginnt zu verstehe, warum sie ihr Temperament im Zaum halten sollte, denn die Diamanten haben darauf Einfluss, oder umgekehrt. Hala wächst über sich hinaus und schämt sich nun nicht mehr für ihre Flügel. Außerdem entdeckt sie, dass sie eine besonders seltene Gabe der Feen in sich trägt, was es in Zukunft einfacher macht, Dinge zu erfahren. Tem wächst ebenfalls über seinen Stolz hinaus und ich ahne, dass er und Ivy bald Feuer und Flamme füreinander sein werden xD So, wie die beiden sich fetzen, muss es einfach passieren. Von Kasim bekommen wir zum Glück diesmal nicht allzu viel zu sehen, er mischt sich erst am Ende wieder in alles ein.

Bei diesem Ende allerdings ging mein Puls in ungeahnte Höhen und ich werde wohl direkt den letzten Band verschlingen, denn ich will wissen, wieso… 


Die Prinzessin des Lichts

Was für ein Finale…

WOW! Ein grandioses Finale, wenn auch etwas kurz war und doch leichter als ich gedacht habe.

Fana ist am Boden zerstört! Kian hat sie verlassen und belogen. Sie fällt in ein tiefes Loch und erst 3 Wochen später zwingen sie Tem und Ivy da rauszukommen. Zum Glück, denn weitere Gefahren stehen kurz bevor.

Loan wird entführt, Fatona übernommen und dann soll Kian unter einem Bann stehen... Dramatisch und Pulshochtreibend. Anders kann ich es nicht beschreiben. Wir verbringen Monate mit unseren Freunden auf einer geheimnisvollen Insel, die uns viele Geheimnisse offenbart. Und wieso hat Sturmkrähe plötzlich so viele klare Momente? Schafft es unsere Juwelenprinzessin die Könige des Feenreichs und des Meeres zu überzeugen sich ihr anzuschließen?

Fragen über Fragen und ich habe bei jeder einzelnen mitgefiebert. Ich habe mit Fana gelitten und ihr alle Daumen gedrückt, dass es gut ausgeht. Am Ende ist Fana auf unserer langen Reise so viel erwachsener als noch am Anfang. Sie ist gereift, nicht nur als Magierin, auch als Mensch und vor allem als Prinzessin, die sie nie sein wollte.

Wie immer, hoffe ich auf einen Nachfolger. Schauen wir mal, ob Sarah mir diesen Wunsch erfüllt xD Denn es war eine wundervolle Reise durch eine neue Welt, die ich so schnell nicht vergessen werde!