Julie's Bookhismus

Korrektorat | Rezensionen



Magician Dilogie - Isabel Kritzer

California's Next Magician

Was hier geschaffen wurde, ist mächtig und grandios!

Mir hat es tatsächlich die Sprache verschlagen… Ich weiß im ersten Moment gar nicht, was ich dazu sagen soll.

Die Geschichte dreht sich um Josi, die ein ganz normales Mädchen im „Armenviertel“ der Stadt Tekre. Sie lebt allein mit ihrer Mutter, die die größte Firma des Reiches leitet. Warum dann Armenviertel? Nun, weil die Menschheit wieder im Mittelalter gelandet ist und glaubt, Frauen seien nichts wert. Das war schon mal direkt der erste Punkt, an dem ich richtig sauer wurde…

Josi bekommt den silbernen Brief und wird an der Regentschaftswahl teilnehmen, bei der es um Leben und Tod geht. Das erinnerte mich sehr an die Tribute von Panem, hat der Geschichte und der Spannung aber zum Glück kein Abbruch verliehen, denn nur die Grundidee war ähnlich.

Josi ist mir, trotz ihrer Naivität zwischendurch und ihren merkwürdigen Entscheidungen, richtig ans Herz gewachsen. Allerdings müssen wir an ihrem Selbstvertrauen tatsächlich noch feilen und es aufbauen. Das ist für mich richtig schlimm gewesen, sie so leiden zu „sehen“, wo ich doch weiß, was sie draufhat. An Selbstzweifeln mangelt es ihr jedenfalls nicht, LEIDER!

Was SullIVAN und Rayn betrifft, muss ich zugeben, bin ich mir immer noch nicht ganz sicher, auf wessen Seite die beiden stehen. Gefühle hin oder her. Ich mag Rayn dennoch lieber, schon des Namens wegen.

Josi Gefährten haben es allerdings umso mehr in mein Herz geschafft. Hach, wie ich sie liebe!

Alles in allem konnte mich das Buch tatsächlich überzeugen und ich freue mich wahnsinnig auf Band 2. Warum also einen Stern Abzug? Die selbstzerstörerische Ader, die Josi an den Tag legt, dauert mir erstens zu lange und ist völlig übertrieben. Gerade im Showdown zieht es alles unnötig in die Länge und wir leiden und leiden und leiden. Dafür war das Ende sowas von UNVORHERGESEHEN, dass ich erstmal atmen und kämpfen musste…

Mein Fazit ist, dass hier eine grandiose Zukunft erschaffen wurde, an der wir uns aber hoffentlich kein zu großes Beispiel nehmen werden. Man lernt sogar noch einiges über die ägyptische Mythologie, was sehr faszinierend ist!


America's Next Magician

Aufwühlend und spannend bis zum Schluss!

Nachdem ich Josi die ersten ungefähr 60 Seiten durchgehend schütteln, und ihr eine Backpfeife nach der anderen geben wollte, ging es endlich los und ich konnte endlich entspannt in die Story starten. Meine Güte!

Wie ich mich aufgeregt habe! Immer und immer wieder! Über diese Typen, die Frauen als minderwertig sehen, die Josi als Kind bezeichnen und sich über alle anderen stellen. Ich habe gehasst, geflucht und sogar fast geweint, vor Rührung, Wut und Erleichterung. Ich war erstaunt, gebannt und vor allem superstolz! Stolz auf Josi, wütend auf alle anderen.

Und es hat mich echt unfassbar genervt, dass nicht Rayn der großartige Typ an ihrer Seite sein sollte, sondern Sullivan. Dieser arrogante Wicht, ich kann ihn immer noch nicht leiden, liebe hin oder her. Dafür liebe ich Neves und Sama umso mehr. Außerdem bekomme ich meinen Drachen *Herzchenaugen* Ich liebe Drachen, auch, wenn er hier als Lindwurm bezeichnet wird, was seine Macht irgendwie schmälert.

Die Geschichte um die Next Magicians hat mit diesem Buch einen grandiosen Abschluss bekommen. Es war unfassbar viel dabei, womit ich nie gerechnet hätte, was am Ende aber alles Sinn ergab und schlüssig war. Meine Emotionen zu zügeln war sehr schwierig, da ich wirklich IN der Story war. Es ist einfach so unglaublich gut geworden und geschrieben. Ich liebe es einfach und es bekommt einen besonderen Platz in meinem Lesearchiv und Kopfkino.